In Zusammenarbeit mit der europäischen Kommission

Consumer Dialogue 2022

Verbraucherschutz betrifft uns alle.

Neue Verbraucheragenda

Das Vertrauen der Verbraucher in den Binnenmarkt ist von entscheidender Bedeutung.

Die europäische Verbraucherpolitik muss sowohl Verbrauchern als auch Unternehmen weiterhin ein hohes Maß an Rechtssicherheit bieten, sei es beispielsweise in Bezug auf Fahrgastrechte, unlautere Geschäftspraktiken oder missbräuchliche Klauseln.

Die raschen Veränderungen des Konsumverhaltens, die Digitalisierung von Verfahren und die Covid-19-Pandemie haben die Notwendigkeit regulatorischer Änderungen beschleunigt.

Mit der neuen Verbraucheragenda stellte die Europäische Kommission 2020 ihre Prioritäten und Maßnahmen für die nächsten fünf Jahre vor, darunter insbesondere die digitale Transformation und die grüne Wende der Europäischen Union.

Die Durchführung all dieser Aktivitäten – auf europäischer und nationaler Ebene – erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten, wobei die Verbraucher im Mittelpunkt stehen.

Wie in den vergangenen Jahren organisiert die Kommission in jedem Mitgliedstaat einen „Verbraucherdialog“ (Consumer Dialogue), um die Umsetzung der neuen Agenda zu unterstützen.

In Luxemburg findet dieser Austausch am 27. April statt.

Bedürfnisse der Verbraucher

Zwischen Mitte Februar und Mitte März 2022 führte das MPC eine Umfrage durch, um die Bedürfnisse der Verbraucher besser zu verstehen.

Mehr als 2.500 Menschen nutzten die Gelegenheit, ihre Gedanken mitzuteilen.

Diese Überlegungen wurden in mehreren Diskussionsgruppen vertieft, die im Laufe des Monats März stattfanden.

Die Schlussfolgerungen werden am 27. April vorgestellt und dienen als Grundlage für die Erarbeitung von Lösungen im Rahmen des dafür organisierten Co-Kreation-Workshops.

Verbrauchern eine Stimme geben - Design Thinking Workshop

An diesem Tag wird Verbrauchern und anderen Interessenten das Wort erteilt.

Um ihnen die größtmögliche Gelegenheit zu bieten, sich einzubringen und ihre Ideen zum Ausdruck zu bringen, wird ein Design-Thinking-Workshop organisiert, eine Denkweise und Art zu innovieren, die hauptsächlich auf Benutzerfeedback basiert.

Design Thinking ist eine nutzerzentrierte und innovationsorientierte Methode bzw. Herangehensweise. Unabhängig vom Anwendungsbereich stehen Empathie, Kreativität, Ko-Kreation, Iteration und das Recht auf Fehler im Mittelpunkt dieser Innovationsmethodik.

Das Ziel besteht darin, geeignete Designwerkzeuge zu finden, um innovative Projekte zu verwalten und vergangene oder zukünftige Probleme zu lösen, die es ermöglichen, innovative Produkte und Dienstleistungen für Nutzer, Mitarbeiter, Verbraucher oder Nutznießer zu entwerfen.

Die Methode eignet sich sehr gut, um Menschen zusammenzubringen, die in völlig unterschiedlichen Berufen, mit unterschiedlichen Hintergründen und Kulturen arbeiten und nicht über die gleiche Expertise verfügen.

Die Ergebnisse werden am Ende des Tages in Anwesenheit der Ministerin für Verbraucherschutz, Vertretern der Kommission sowie nationalen und europäischen Experten vorgestellt und besprochen.

Der gesamte Tag wird angesichts der sanitären Umstände so gestaltet, dass er face-to-face, digital oder auch hybrid stattfinden kann.

Aufgrund des innovativen Ansatzes erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung, die als Schulungszertifikat dienen kann.

  1. ©MPC

  2. ©MPC

  3. ©MPC

  4. ©MPC

  5. ©MPC

  6. ©MPC

    De g à dr : Mathis Godefroid, président Jugendrot ; Paulette Lenert, ministre de la Protection des consommateurs
  7. ©MPC

    Bob Schmitz, juriste ULC
  8. ©MPC

  9. ©MPC

  10. ©MPC

  11. ©MPC

  12. ©MPC

    De g à dr : Bob Schmitz, juriste ULC ; Michaël Sibilia, juriste Chambre de Commerce ; Mathis Godefroid, président Jugendrot ; Paulette Lenert, ministre de la Protection des consommateurs ; Karin Basenach, directrice CEC Luxembourg ; à l’écran : Nils Behrndt, directeur DG Justice
  13. ©MPC

  14. ©MPC

    Karin Basenach, directrice CEC Luxembourg
  15. ©MPC

  16. ©MPC

  17. ©MPC

  18. ©MPC

  19. ©MPC

  20. ©MPC

  21. ©MPC

  22. ©MPC

Zum letzten Mal aktualisiert am